Information zur Rettungshelfer/sanitäer Ausbildung

 

Sehr geehrte(r) Interessent/-in, auf Grund Ihrer Anfrage zur Ausbildung zum Rettungshelfer / Rettungssanitäter möchten wir Ihnen für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen danken und hoffen, dass unser Angebot Ihren Vorstellungen entspricht und wir Sie als Schüler der Ausbildungsstelle begrüßen dürfen.

 

Die Ausbildung zum Rettungshelfer / Rettungssanitäter erfolgt gemäß den Grundsätzen zur Ausbildung von Personal im Rettungsdienst des Bund - Länder -Ausschusses "Rettungswesen" vom 20.09.77

 

Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung sind:

 

  Vollendung des 18. Lebensjahres

 

•   Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild

 

•   Gesundheitliche Eignung [Attest vom Hausarzt (beim Einreichen nicht älter als       3 Monate)

 

•   Hepatitis - B - Schutzimpfung wird empfohlen

•   mind. Hauptschulabschluss oder Facharbeiterzeugnis (amtlich beglaubigte             Kopie)

 

•   Personalausweis oder Reisepass (amtlich beglaubigt) und Heiratsurkunde bei       Namensänderung (amtlich beglaubigt)

 

•   Nachweis Ausbildung Erste Hilfe Ausbildung - nicht älter als 1 Jahr -  kann zu         Lehrgangs beginn auch in der Rettungsdienstschule abgelegt werden.

 

Sie können unter den oben genannten Voraussetzungen einen Lehrgang in unserem Hause besuchen. Die Unterrichtszeiten sind vom Teilnehmer nicht frei wählbar.

 

An den 160 - stündigen theoretischen Lehrgang schließt sich ein

 

4 - wöchiges Praktikum (für Rettungshelfer 2 Wochen) in einem Krankenhaus

 

und

 

ein 4 - wöchiges Praktikum (für Rettungshelfer 2 Wochen) in einer Rettungs-wache an.

 

Das Krankenhaus und die Rettungswache sollten Sie Heimat nah wählen und die Termine vorbereiten.

 

Nach Abschluss der Praktika findet eine 40-stündige Konsultation - und Prüfungswoche an unserer Einrichtung statt.

Die Inhalte der Ausbildung


Die Inhalte der Ausbildung sind in den Grundsätzen zur Ausbildung des Personals im Rettungsdienst (520 - Stundenprogramm) vom Bund-Länder-Ausschuss „Rettungswesen“ vom 20. September 1977 festgelegt.


Die theoretische Ausbildung umfasst folgende Bereiche:


  Allgemeine medizinische Grundlagen

  Allgemeine und spezielle Krankheitslehre

  Allgemeine Notfallmedizin

  Spezielle Notfallmedizin

  Organisation - und Einsatztaktik

  Berufs-, Gesetzes- und Gesellschaftskunde


Die praktische Tätigkeit im Klinikum umfasst folgende Bereiche:


  Notaufnahme (60 Stunden)

  Intensiv- oder Wachstation (60 Stunden)

  Operationsbereich – Anästhesie (40 Stunden)


Die praktische Tätigkeit auf der Rettungswache umfasst folgende Bereiche:


  Krankentransportwagen (40 Stunden)

  Rettungswagen (120 Stunden)


Für weitere Fragen unseren Kontaktfolular, 


oder


über unser Mobil - Telefon, 0152 - 34387135